Das Teilprojekt Hybride Streetwork konzentriert sich auf transmediale und partizipative Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zu Themen wie Sexualitäten, Geschlecht, sexuelle Selbstbestimmung, Sexarbeit und sexualisierte Gewalt.

Das Projekt “Hybride Streetwork” ist auf verschiedenen social media Kanälen präsent, informiert zu verschiedenen Themen im Kontext der sexuellen Bildung indem Content zu aktuellen Diskussionsthemen aufbereitet wird und regt zum Austausch an.

Auch im Arbeitsbereich Café Strich-Punkt findet Hybride Streetwork und damit aufsuchende Sozialarbeit im Netz statt, indem auf Dating-Plattformen und in digitalen sexuellen Communities auf Beratungs- und Anlaufstellen im Szenekontext mann*-männlicher Prostitution und queer-migrantischer Sexarbeit aufmerksam gemacht wird. 

Antihelden* in den sozialen Netzwerken: