Antihelden

thematisiert über den Zugang der sexuellen Bildung und einer positiv besetzten Sexualität in den Workshops unterschiedliche Formen sexualisierter Gewalt. 

Beispiele für Workshopinhalte:

  • Sexualisierte Sprache
  • Sexualität und Medien
  • Pornografie
  • Körper und Selbstdarstellung
  • Sexualität und Männlichkeit_en*
  • Sexualität und Gewalt in Peer-Beziehungen
  • Sexualisierte Gewalt und Täter_innen*-Strategien
  • Heterosexismus, Homophobie und Trans*phobie

Wir passen diese und weitere Themen in Absprache mit den Jugendlichen und an Alter, Schulform und individuelle Zielsetzung an.

Workshops können einzeln oder als aufeinander aufbauende Module gestaltet werden.

Antihelden* bietet zudem spezifische Workshops für Jungs* und junge Männer* mit Fluchterfahrung und in Asylsituationen an.

Wir arbeiten kooperativ mit Projekten aus der feministischen-antisexistischen Mädchen*- und Frauen*arbeit.

Antihelden

Prävention von und Interventionen gegen sexualisierte Gewalt